Betriebliche-Vorsorge

unabhängig und unverbindlich vergleichen

Betriebliche Altersvorsorge - bAV - Fragen und Antworten für Arbeitnehmer

 

Muss ich auf die Leistungen aus der bAV Steuern zahlen?

Hier muss man unterscheiden, wie in der Ansparphase die Beiträge besteuert wurden. Wurde das umgewandelte Gehalt oder der Lohn pauschal oder nach Lohnsteuerkarte besteuert, so zählen die späteren Auszahlungen steuerrechtlich gesehen zu den sonstigen Einkünften und werden nur mit dem Ertragsanteil besteuert. Wurde aber bereits in der Ansparphase eine Altersvorsorgezulage gewährt, ein Sonderausgabenabzug oder eine Steuerfreiheit nach dem § 3 Nr. 63 EStG in Anspruch genommen, so werden die Auszahlungen im Alter zwar ebenfalls als sonstige Einkünfte betrachtet, aber gleichzeitig voll versteuert.

Vergleich anfordern kostenlos & unverbindlich

Um die Steuerzahlungen kommt man also bei der Auszahlung nicht umhin, deshalb sollte man bereits bei Abschluss einer bAV Auskünfte über das im eigenen Falle günstigste Modell einholen. Die steuerliche Behandlung in der Ansparphase und dementsprechend auch in der Auszahlungsphase ist an den gewählten Durchführungsweg gekoppelt.

Zum Trost sei aber gesagt, dass eine Steuerzahlung nicht unbedingt anfallen muss. Die Besteuerung der Einkünfte im Rentenalter wird mit der Einkommenssteuererklärung vorgenommen. Dabei gibt es je nach Höhe des Einkommens einen angepassten Steuersatz. So kann es durchaus sein, dass man keinerlei Steuern zahlen muss, wenn die Einkünfte unter eine bestimmte Grenze fallen.

Zurück zu den Fragen und Antworten