Betriebliche-Vorsorge

unabhängig und unverbindlich vergleichen

Betriebliche Altersvorsorge - bAV - Fragen und Antworten für Arbeitnehmer

 

Kann der Arbeitnehmer trotz bereits bestehendem Riester-Vertrag in den Genuss der bAV kommen?

Betriebliche Altersvorsorge und Riester-Rente behindern sich nicht. Beide Arten der Altersvorsorge können problemlos nebeneinander bestehen. Bei einer Riester-Rente handelt es sich um ein Produkt der privaten Altersvorsorge, die der Arbeitnehmer selbst als Versicherungsnehmer abschließt. Die Zahlung der Beiträge wird ebenfalls direkt von ihm vorgenommen.

Bei der betrieblichen Altersvorsorge ist der Arbeitgeber Versicherungsnehmer und der Arbeitnehmer lediglich versicherte Person. Die Beitragszahlung erfolgt durch den Arbeitgeber, auch wenn es sich dabei um einen Teil des Gehaltes des Arbeitnehmers handelt. Der Arbeitgeber erhält dafür steuerliche Vergünstigungen und Vergünstigungen bei der Sozialversicherung. Bei der Riester-Rente bleibt der Arbeitgeber völlig außen vor. Hier besteht lediglich ein Versicherungsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Versicherung. Die Zulagen bekommt ausschließlich der Arbeitnehmer als Versicherungsnehmer, der Arbeitgeber profitiert in keiner Weise davon, dass sein Arbeitnehmer einen Riester-Vertrag abgeschlossen hat.

Vergleich anfordern kostenlos & unverbindlich

Genauso, wie der Arbeitgeber neben einer betrieblichen Altersvorsorge eine private Rentenversicherung oder Lebensversicherung abschließen kann, so ist dies ebenfalls mit einem Riester-Vertrag möglich.

Wurde ein Riester-Vertrag allerdings als betriebliche Altersvorsorge bereits über den Arbeitgeber abgeschlossen, entfallen natürlich die Förderungen, wenn eine zweite betriebliche Altersvorsorge zusätzlich gemacht wird.

Zurück zu den Fragen und Antworten