Betriebliche Altersvorsorge mit vielen Vorteilen

Geschrieben von am 12. Dezember 2011

Die betriebliche Altersvorsorge ist eine sinnvolle Alternative zur Riester Versicherung und auch zur Kapitallebensversicherung. Da sind sich die Experten von Finanztest, einem Zweig der Stiftung Warentest, einig. Denn die betriebliche Altersvorsorge wird vom Staat gefördert dank Steuervorteilen und verminderten Sozialversicherungsbeiträgen.

Grundsätzlich hat jeder Arbeitnehmer, der sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist, die Möglichkeit, eine betriebliche Altersvorsorge abzuschließen. Früher war dies unter dem Begriff der Entgeltumwandlung bekannt. Wer bis zu 4.400 Euro im Jahr in die betriebliche Altersvorsorge einzahlt, der muss für diesen Betrag keine Steuern zahlen. Und bis zu einem Betrag von 2.688 Euro in 2012 fallen auch die Sozialversicherungsabgaben weg. Diese Beträge werden direkt vom Arbeitgeber vom Bruttolohn einbehalten. Üblicherweise fließen Sie in Direktversicherungen, Pensionskassen oder Pensionsfonds.

Die Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge liegen aber nicht nur in der Steuer- und Sozialversicherungsbefreiung. Manche Unternehmen zahlten auch Zuschüsse, denn auch sie müssen keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlen. Die betriebliche Altersvorsorge hat zudem eine sehr gute Garantieverzinsung von 2,25 %, ist Hartz IV sicher und am Ende hat der Versicherte ein Kapitalwahlrecht. Er kann entscheiden, ob er die betriebliche Altersvorsorge in Form einer lebenslangen Rente ausbezahlt haben möchte, oder lieber eine Einmalzahlung in Anspruch nimmt.

Genau hier liegt der kleine Wermutstropfen der betrieblichen Altersvorsorge. Denn die Auszahlungen müssen komplett versteuert werden. Dabei ist der Steuersatz natürlich geringer, als zu aktiven Zeiten. Dennoch, für alle gesetzlich Versicherten werden zudem noch Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge fällig. Diesen Umstand sollte man bei der Höhe der betrieblichen Altersvorsorge bedenken.


  • Facebook
  • Windows Live Favorites
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Yahoo Bookmarks
  • Mister-Wong
  • Share/Bookmark

Kommentare als RSS

Einen neuen Kommentar schreiben:

 

 

 

* Pflichtfelder